HUNDEBELLEN: Keine lauten Hunde im Wohngebiet | Ruhestörung durch gewerbliche Hundehaltung

HUNDEBELLEN: Keine lauten Hunde im Wohngebiet | Ruhestörung durch gewerbliche Hundehaltung: In einem reinen Wohngebiet dürfen Hundehalter und Hauseigentümer nicht neun Hunde ( Huskys) halten. Zwei Schlittenhunde müssen reichen,urteilte das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße (Az.: 3 K 890/15.NW)…
weiterlesen ...

Hundegebell | Ruhestörung: Auch Hunde sollten Ruhezeiten einhalten

Hundegebell | Ruhestörung: Auch Hunde sollten Ruhezeiten einhalten / Laute Hunde gehören auch nachts ins Haus
Auch Hunde müssen mit ihrem Gebell die üblichen Ruhezeiten einhalten. Hundehalter können ansonsten dazu verpflichtet werden, die Vierbeiner sonn- und feiertags sowie nachts nur in geschlossenen Gebäuden zu halten...weiterlesen ...

Mietrecht | Hundehaltung : „Bellprotokoll“ für Mietminderung nicht erforderlich

Mietrecht | Hundehaltung : „Bellprotokoll“ für Mietminderung nicht erforderlich
BGH: einmaliger Hinweis auf Hundelärm reicht aus....
weiterlesen ...

Nachbarrecht | Hundehaltung: lautes Hundebellen unzumutbar?

Nachbarrecht | Hundehaltung: lautes Hundebellen unzumutbar?
Ob eine Hundezucht als störend oder nicht wesentlich störend anzusehen ist, beurteilt sich nicht abstrakt nach der Zahl der gehaltenen Hunde, sondern ausschließlich nach den konkreten Verhältnissen vor Ort...weiterlesen ...

Hundegebell Mittags- und Nachtzeit: eine Ordnungswidrigkeit

Hundegebell zur Mittags- und Nachtzeit: Kann Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit erfüllen
Übermäßig lautes und lang anhaltendes Hundegebell insbesondere zur Mittags- oder Nachtzeit erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und kann grundsätzlich eine behördliche Verfügung nach sich ziehen,...weiterlesen ...

Nachbarrecht Hundehaltung: lautes Hundegebelle - während der Nachtruhe

Nachbarrecht | Hundehaltung: lautes Hundegebelle - während der Nachtruhe ist unzumutbar
Wenn ein Schäferhund nachts laut bellt. Das Oberlandesgericht Brandenburg (Urteil vom 11.01.2007, AZ: 5 U 152/05) hatte über einen Fall zu entscheiden, in dem es um einen Schäferhund ging, der tatsächlich stimmgewaltig war. ...weiterlesen ...