Tierschutz: Geschützter Vogel darf abgeschossen werden

Tierschutz: Geschützter Vogel darf abgeschossen werden

Tierschutz: Geschützter Vogel darf abgeschossen werden.Der besonders geschützte Kormoran darf in Sachsen-Anhalt zum Schutz heimischer Fischarten geschossen werden. Die vom Land Sachsen-Anhalt hierfür erlassene und seit 2015 in Kraft getretene Kormoranverordnung ist rechtmäßig, entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) des Landes Sachsen-Anhalt in einem Urteil (Az.: 2 K 127/15). Die Magdeburger Richter wiesen damit die Klage des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) ab.


Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Trainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht / Artenschutz Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Pferdekauf, HunderZüchterhaftung, Gefährlichkeitsfeststellung Hund, Cites, Exotenhaltung, Haltung von gefährlichen Tieren, Tierarzthaftung, Hundehaltungserlaubnis, Sachkundenachweis, Tierschutzgesetz, §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haltung gefährlicher Tiere, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Ackenheil Anwaltskanzlei Kanzlei für Tierrecht
Anwalt Ackenheil

Tierrecht München Düsseldorf, Mainz, Wiesbaden, Karlsruhe, Stuttgart, Köln, Tieranwalt Wiesbaden, Tierkanzlei Tierrechtskanzlei
Ackenheil Anwaltskanzlei
Anwalt für Tiere bekannt aus HundKatzeMaus Vox
Anwalt Ackenheil, Autor und Rechtsexperte für Tierrecht

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich! Mehr…lesen

Tierschutz: Felle von Hunden und Katzen sind in Europa verboten

Tierschutz: Felle von Hunden und Katzen sind in Europa verboten!

Tierschutz: Tierschutz: Felle von Hunden und Katzen sind in Europa verboten! Das Deutsche Tierschutzbüro & Anwalt für Tierrecht Ackenheil warnen: Hochwertiger Kunstpelz lässt sich im Laden oft nicht vom Echtpelz unterscheiden! Auch der Preis ist hierbei nicht unbedingt ein Anhaltspunkt, da gut gemachter Kunstpelz teurer sein kann als eine günstige Jacke mit Pelz aus China. Diese Tipps helfen Ihnen, Echtpelz zu erkennen. Tipp von Anwalt für Tierrecht Ackenheil - So erkennen Sie echten Pelz..
Ackenheil Anwaltskanzlei Kanzlei für Tierrecht
Anwalt Ackenheil

Tierrecht München Düsseldorf, Mainz, Wiesbaden, Karlsruhe, Stuttgart, Köln, Tieranwalt Wiesbaden, Tierkanzlei Tierrechtskanzlei
Ackenheil Anwaltskanzlei
Anwalt HundKatzeMaus Vox Anwalt Ackenheil Autor Rechtsexperte Tierrecht

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Trainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht / Artenschutz Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Pferdekauf, HunderZüchterhaftung, Gefährlichkeitsfeststellung Hund, Cites, Exotenhaltung, Haltung von gefährlichen Tieren, Tierarzthaftung, Hundehaltungserlaubnis, Sachkundenachweis, Tierschutzgesetz, §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haltung gefährlicher Tiere, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!
Zum Beitrag Tierschutz: Felle von Hunden und Katzen sind in Europa verboten! Mehr…lesen

Kastration von Hund und Katze - Ist die Kastration rechtens?

Kastration von Hund und Katze - Ist die Kastration rechtens?

Kastration von Hund und Katze - Kastration aus rechtlicher Sicht: Über das Thema Kastration bei Hunden und Katzen gibt es zahlreiche kritische Standpunkte aus medizinischer, verhaltensbiologischer aber auch aus tierrechtlicher Sicht. Justitias Blick ist beim Thema Kastration von Haustieren noch sehr verschwommen. Trotzdem werden in Deutschland jeden Tag Hunde und Katzen auf selbstverständlichste Art und Weise kastriert.
Das Tierschutzgesetz gibt damit eine klare Vorgabe:

tieranwalt_tierrecht
Tierrecht München Düsseldorf, Mainz, Wiesbaden, Karlsruhe, Stuttgart, Köln, Tieranwalt Wiesbaden, Tierkanzlei Tierrechtskanzlei
Ackenheil Anwaltskanzlei
Anwalt HundKatzeMaus Vox Anwalt Ackenheil Autor Rechtsexperte Tierrecht

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Trainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht / Artenschutz Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Pferdekauf, HunderZüchterhaftung, Gefährlichkeitsfeststellung Hund, Cites, Exotenhaltung, Haltung von gefährlichen Tieren, Tierarzthaftung, Hundehaltungserlaubnis, Sachkundenachweis, Tierschutzgesetz, §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haltung gefährlicher Tiere, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Kastration von Hund und Katze - Ist die Kastration rechtens? Zum Beitrag Kastration aus rechtlicher Sicht Mehr…lesen

Anwalt für Tierrecht Ackenheil Veröffentlichung in Stiftung Warentest / Finanztest

Anwalt für Tierrecht Ackenheil Veröffentlichung in Stiftung Warentest / Finanztest

Als Experte für Tierrecht Anwalt Ackenheil, bekannter Anwalt aus HundKatzeMaus Haustiermagazin bei VOX
zum Thema Hundekauf, Pferdekauf.Was muss man beachten.
Tierheim Tierschutz Kaufvertrag
Anwalt Pferderecht Hunderecht - Kanzlei für Tierrecht Ackenheil
Bundesweite Rechtsberatung: Kostenlose Ersteinschätzung Terminvergabe unter 06163-762833

HundKatzeMaus Vox Anwalt Ackenheil Tieranwalt

Tierrecht München Düsseldorf, Mainz, Wiesbaden, Karlsruhe, Stuttgart, Köln, Tieranwalt Wiesbaden, Tierkanzlei Tierrechtskanzlei
Ackenheil Anwaltskanzlei
Anwalt HundKatzeMaus Vox Anwalt Ackenheil Autor Rechtsexperte Tierrecht

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Trainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht / Artenschutz Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Pferdekauf, HunderZüchterhaftung, Gefährlichkeitsfeststellung Hund, Cites, Exotenhaltung, Haltung von gefährlichen Tieren, Tierarzthaftung, Hundehaltungserlaubnis, Sachkundenachweis, Tierschutzgesetz, §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haltung gefährlicher Tiere, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Mehr…lesen

Streunende Katzen: Wer kommt für die Tierarztkosten für aufgefundene Tiere auf?

Streunende Katzen: Wer kommt für die Tierarztkosten für aufgefundene Tiere auf?

Streunende Katzen: Wer kommt für die Kosten des Tierarztes für aufgefundene Tiere auf? Kommunen müssen grundsätzlich die Kosten für eine tierärztliche Behandlung zahlen für aufgefundene Katzen.
Nur weil die Katzen frei herumgelaufen sind, handelt es sich bei den Katzen noch nicht um herrenlose Katzen, für die die Kommune nicht einstehen muss,..Koblenz Anwalt für Tierrecht

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular

Als Kanzlei für Tierrecht sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Züchterhaftung, Nutztierhaltung, Exotenhaltung, Tierschutzgesetz, Pferdehaltung nach dem Tierschutzgesetz §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich! Mehr…lesen

Haben Tiere Rechte? Spezialist für Tierrecht Buchautor Rechtsanwalt Andreas Ackenheil

Haben Tiere Rechte? Spezialist für Tierrecht und Buchautor Rechtsanwalt Andreas Ackenheil:

Tiere galten juristisch gesehen lange Zeit als „Gegenstände“, doch diese Zeiten sind vorbei. Tiere: Welche rechtlichen Regeln gelten für Tiere?Tierquälerei: Welche Strafen drohen bei dem Vorwurf der Tierquälerei?
Das Tierschutzgesetz soll Tiere vor Misshandlung oder wenig artgerechter Haltung schützen und anerkennt damit, dass Tiere Interesse an einer guten Behandlung haben und dies beanspruchen dürfen.
Doch besondere Rechte verleiht das das Tierschutzgesetz den Tieren nicht. Daher fordert etwa der Rechtsanwalt Ackenheil: „Tieren sollten die im internationalen Tierschutz geltenden fünf Freiheiten gewährt werden: Die Freiheit von Hunger, Durst und Unterernährung; die Freiheit von Angst und Not sowie psychischem und thermischen Unbehagen, Schmerz, Verletzung oder Krankheit. Außerdem sollten Tiere die Freiheit bekommen, ein normales Verhalten zeigen zu dürfen.“ Spezialist und Autor Ackenheil Auszug Interview Anwaltverein. >> Weiter lesen <<


Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular

Als Kanzlei für Tierrecht sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Züchterhaftung, Nutztierhaltung, Exotenhaltung,Tierschutzgesetz, Pferdehaltung nach dem Tierschutzgesetz §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Mehr…lesen

Tierbestattung / Darf ich meinen Hund, meine Katze beerdigen?

Tierbestattung / Darf ich meinen Hund, meine Katze beerdigen?

Wenn der geliebte Hund oder die Katze verstirbt möchten viele Haustierbesitzer ihr Tier in ihrem eigenen Garten beerdigen. Darf man sein Tier im eigenen Garten beerdigen? Der Tod des Haustieres bringt für den Besitzer neben der Trauer oft auch ganz praktische Probleme mit sich. Anwalt für Tierrecht Ackenheil

Darf man seinen Hund beerdigen Tieranwalt


Anwalt für Tierrecht - Spezialist für Tierrecht Ackenheil

TIERANWALT Rechtsanwalt Ackenheil und sein Team berät Sie gerne im Bereich des Tierrechts in allen Rechtsstreitigkeiten, rund um das Tier und die Tierhaltung außergerichtlich, gerichtlich, und vor Behörden in der gesamten Bundesrepublik.


Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Tierhaltung, Züchterhaftung, Gefährlichkeitsfeststellung Hund, Cites, Exotenhaltung, Haltung von gefährlichen Tieren, Tierarzthaftung, Hundehaltungserlaubnis, Sachkundenachweis, Tierschutzgesetz, §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haltung gefährlicher Tiere, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Mehr…lesen

Haltung eines Esel nach Tierschutzgesetz: Esel brauchen Herdenhaltung

Haltung eines Esel nach Tierschutzgesetz: Esel brauchen Herdenhaltung
Wer einen Esel halten will muss dabei die Tierschutzregelungen zur Haltung von Eseln beachten. Ein Halter eines Esels bekam vom Veterinäramt des Landkreises als Auflage zur Eselhaltung, die Anordnung zur Anschaffung eines weiteren Esels, da die Einzelhaltung gegen das Tierschutzgesetz verstosse…

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular

Als Kanzlei für Tierrecht sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht Anwalt Ackenheil: Tierkauf, Züchterhaftung, Nutztierhaltung, Exotenhaltung,Tierschutzgesetz, Pferdehaltung nach dem Tierschutzgesetz §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haftung, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Mehr…lesen

TIERRECHT | Schadenersatz wegen Marder: Marderbefall muss nicht mitgeteilt werden

TIERRECHT | Schadenersatz wegen Marder: Marderbefall muss nicht mitgeteilt werden

Kann man wegen einem Marderbefall Schadenersatz verlangen? Schnell nisten sich Marder in Autos und auch auf Dachböden ein und verursachen einen erheblichen Schaden.Der Marder zerstört mit seinen nadelartigen Zähnen schnell Stromkabel und Wärmeisolierungen. Hat sich der Marder einmal auf …

Ackenheil Anwaltskanzlei Kanzlei für Tierrecht - bundesweit
Die Tierrechtskanzlei

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Tierrecht / Tierschutzrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihre Tiere - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Spezialist für Tierrecht Anwalt ACKENHEIL

Anwalt für Tierrecht: Tierkauf, Züchterhaftung, Gefährlichkeitsfeststellung Hund, Cites, Exotenhaltung,Tierarzthaftung, Hundehaltungserlaubnis, Sachkundenachweis, Tierschutzgesetz, §11 TSchG, Rechtsberatung Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz, Haftung, Tierschutzrecht, Tierarzthaftung - bundesweit

Haben Sie weitere Fragen zu unserer Rechtsberatung im Tierrecht?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter: 06136 - 762833 oder senden Sie und eine Email an
info@tierrecht-anwalt.de .

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!


Mehr…lesen

TIERSCHUTZRECHT | Tierhaltungsverbot für Schweinezüchter

TIERSCHUTZRECHT | Tierhaltungsverbot für Schweinezüchter „Schweine-Baron“ rechtskräftig
Das Tierhaltungsverbot gegen den als „Schweine-Baron“ bekannten holländischen Schweinezüchter Adrianus Straathof ist rechtskräftig…. Mehr…lesen

Artenschutz / Handel mit Schuppentieren wird verboten

Artenschutz / Handel mit Schuppentieren wird verboten

Gemäß der in Johannesburg stattfindenden Artenschutzkonferenz, die den weltweiten Handel mit wild lebenden Tier- und Pflanzenarten regelt, wird nun dem internationalen Handel mit Schuppentieren verboten. Die Schuppentiere gelten, als die am häufigsten illegal gehandelte Tierart der Welt…Weiter…lesen..

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Trainern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung in Tierrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihr Tier - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! TIERRECHTSANWALT ACKENHEIL Mehr…lesen

Fütterungsverbot auf dem Balkon | Wohnungseigentümer darf Tauben auf Balkon nicht füttern

Fütterungsverbot auf dem Balkon | Wohnungseigentümer darf Tauben auf Balkon nicht füttern

Ein Fütterungsverbot von Vögeln auf dem Balkon kann verlangt werden aufgrund der Rücksicht gegenüber den Nachbarn. Auch Wohnungseigentümern darf das Füttern von Tauben auf ihren eigenen Balkon verboten werden… Mehr…lesen

Laute Papageien in der Nachbarschaft

Laute Papageien in der Nachbarschaft
Krächzen, Kreischen und Pfeifen – die Stimme von Kakadus (Papageien) ist vielfältig und laut. Doch die durch die Lärmbelästigung der lauten Vögel geplagten Nachbarn müssen sich damit zufrieden geben, dass die Behörde der Vogelbesitzer Auflagen zur Vogelhaltung auferlegt hat. Mit Vorschriften aus dem Bereich des Baurecht und damit der Auflage weniger Papageien zu halten kommen Kakadu-geplagte Anwohner dem Vogellärm nicht bei, wie das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalen in einem Urteil entschied (Az.: 10 A 985/14). Ordnungsrechtliche Auflagen sind danach aber möglich… Mehr…lesen

Tierschutz | OVG Tötung männlicher Küken verstösst nicht gegen Tierschutzgesetz

Tierschutz | OVG Tötung männlicher Küken verstösst nicht gegen Tierschutzgesetz
Töten von Eintagsküken ist mit dem Tierschutzgesetz vereinbar
Der 20. Senat des Oberverwaltungsgerichts hat heute in zwei Verfahren entschie­den, dass das Töten männlicher Eintagsküken aus Legehennenrassen in Brütereien nicht gegen das Tierschutzgesetz verstößt… Mehr…lesen

Tierschutz | Tötung männlicher Legehuhn-Küken nicht strafbar

Tierschutz | Tötung männlicher Küken nicht strafbar
OLG Hamm lehnt Strafverfahren gegen Kükenbrüterei ab

Das Töten männlicher Küken von Legehühnerrassen ist bislang nicht strafbar. Solange der Gesetzgeber nicht einschreite, mache eine möglicherweise geänderte ethische Auffassung in der Bevölkerung ein bislang gebilligtes Verhalten nicht zur Straftat, befand das Oberlandesgericht (OLG) Hamm … Mehr…lesen

Tierschutzkampagne | Tierschützer vs. Züchter: Aufforderung zur Kündigung der Bankkonten von Züchtern war rechtens

Tierschutzkampagne | Tierschützer vs. Züchter: Aufforderung zur Kündigung der Bankkonten von Züchtern war rechtens
Aktion gegen Pelztierzüchter von Meinungsfreiheit gedeckt

Tierschützer durften die Bank des Zentralverbandes Deutscher Pelztierzüchter öffentlich zur Kündigung der Verbandskonten aufrufen. Dies „kann ein mit einer Meinungsäußerung verbundener zulässiger Boykottaufruf sein“… Mehr…lesen

Tierschutzgesetz: Sex mit Tieren

Tierschutzgesetz: Sex mit Tieren
Sexuelle Handlungen mit Tieren können dann mit einer Geldbuße bestraft werden, wenn die Tiere dadurch „zu einem artwidrigen Verhalten gezwungen werden“… Mehr…lesen

Tierschutz | Tötung von Gänsen als Brauchtum Gänsereiten erlaubt

Tierschutz | Tötung von Gänse als Brauchtum Gänsereiten erlaubt
VG Gelsenkirchen lehnt Verbot des „Gänsereitens“ in Bochum ab

In Bochum kann das jahrhundertealte sogenannte „Gänsereiten“ zu Karneval stattfinden. Das Brauchtum, bei dem Gänse getötet werden, ist höher zu bewerten, als die Tierschutzbelange… Mehr…lesen

Haftung | Tierhalterhaftung: Haustier verursacht Mietschaden

Haftung | Tierhalterhaftung: Haustier verursacht Mietschaden

In welchen Fällen übernimmt die Tierhalterhaftpflichtversicherung den Schaden den ein Haustier verursacht? Zerlegt eine Katze in einer Mietwohnung die Dichtgummis einer Terrassentür, muss nicht immer die Tierhalterhaftpflichtversicherung für die Schäden aufkommen.... Mehr…lesen

Keine Gänse im reinen Wohngebiet

Keine Gänse im reinen Wohngebiet
Gänse dürfen nicht im reinen Wohngebiet wohnen. Die Vögel seien besonders schreckhaft und als Haustiere in Wohngebieten nicht üblich... Mehr…lesen

Tierschutz: Tötung von Küken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz

Tierschutz: Tötung von Küken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz

Die millionenfache Auslese und Tötung männlicher Küken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz. Die gesetzlichen Bestimmungen bieten keine ausreichende Grundlage für ein behördliches Tötungsverbot für sogenannte Eintagsküken“, entschied das Verwaltungsgericht Minden ... Mehr…lesen

Meldung von Tierbestand auch für Hobbyhalter (Pferde, Bienen, Schweine, Schafe, Geflügel NRW

Meldung von Tierbestand auch für Hobbyhalter (Pferde, Bienen, Schweine, Schafe, Geflügel ...)Nordrhein-Westfalen
Wer in Nordrhein-Westfalen Haustiere, Tiere wie: Pferde, Schweine, Schafe, Ziegen, Gehegewild, Geflügel oder Bienen hält, ist verpflichtet... Mehr…lesen

Vogelabwehranlagen im Weinberg - Lärmbelästigung?

Vogelabwehranlagen - Lärmbelästigung?

Gehen Weinbergbauern gegen unliebsame Vögel mit akustischen und pyrotechnischen Vogelabwehranlagen vor, darf der Lärm die Umwelt nicht schädlich beeinträchtigen... Mehr…lesen

Darf man Tauben füttern? Taubenfütterungsverbot vs.Tierliebe

Darf man Tauben füttern? Taubenfütterungsverbot vs.Tierliebe
Taubenliebhaber dürfen sich nicht über ein von einer Kommune erlassenes Taubenfütterungsverbot hinwegsetzen und kiloweise Weizen verteilen... Mehr…lesen

Tierschutz: Keine Einzelhaltung für Esel

Tierschutz: Keine Einzelhaltung für Esel
Es verstößt gegen den Tierschutz, wenn ein Esel stets alleine gehalten wird... Mehr…lesen

Fundtier:Unterbringung, Futter, Tierarzt..Wer trägt die Kosten?

Fundtier:Unterbringung, Futter, Tierarzt..Wer trägt die Kosten?
„Staatsziel Tierschutz“ im Grundgesetz verankert... Mehr…lesen

Tierschutz: Tierschützer darf kranken Schwänen helfen

Tierschutz: Tierschützer darf kranken Schwänen helfen
Verwaltungsgericht Trier hebt Verbotsverfügung auf

Tierschützer dürfen kranke Schwäne einfangen, um sie gesund zu pflegen... Mehr…lesen

Jagdrecht | Tierschutz: Jäger muss vor jedem Schuss sicher über die Tierart sein

Jagdrecht | Tierschutz: Jäger muss vor jedem Schuss sicher über die Tierart sein

Ein Jäger, der nicht sicher weiß, auf was für ein Tier er gerade erschießt, „ist waffenrechtlich unzuverlässig“...
Mehr…lesen

Hundewelpen: Einfuhr / Import von Hundewelpen - Illegaler Hundewelpenhandel

Hundewelpen: Einfuhr / Import von Hundewelpen - Illegaler Hundewelpenhandel

Immer wieder werden Fälle des Handels mit Hundewelpen bekannt, bei denen Aufzucht, Handel und Transport unter tierschutzwidrigen Bedingungen und Verletzung tierseuchenrechtlicher Pflichten erfolgen. Dies betrifft oft Importe aus dem Ausland....
Mehr…lesen

Tierschutzgesetz Änderung Juli 2013

Tierschutzgesetz Änderungen: Drittes Gesetz zur Änderung des Tierschutzgesetzes
Stand 4. Juli 2013
Tierhalter stärker in der Pflicht
Mit der Änderung des Tierschutzgesetzes werden die Erzeuger bei der Sicherstellung des Tierschutzes stärker in die Pflicht genommen. Tierhalter sind künftig dazu verpflichtet, ein Kontrollsystem zu etablieren und noch stärker dafür zu sorgen, dass es den Tieren gut geht. Dabei müssen Tierwohlindikatoren zur Beurteilung des Wohlergehens der Tiere herangezogen werden .... Mehr…lesen