PFERDEKAUF / PFERDERECHT: betrügerischer Pferdehandel mit kranken nicht reitbaren Pferden

PFERDEKAUF / PFERDERECHT: betrügerischer Pferdehandel mit kranken nicht reitbaren Pferden

Achtung Pferdekäufer! Sie wünschen sich ein eigenes Pferd? Sie haben ihr Traumpferd gefunden? Als Pferdekäufer verfügt man nicht immer über die Erfahrung um zu Erkennen ob das auserwählte Pferd zu 100 % gesund ist und sich langfristig für den vorgesehen Einsatzbereich z. B. als Turnierpferd eignet. Eine vom Tierarzt professionell durchgeführte Ankaufsuntersuchung (AKU) ist deshalb dringend zu empfehlen. In der letzen Zeit häufen sich die Meldungen von angeblich gesunden Pferden die für kleines Geld im Pferdehandel angeboten werden.

Als Pferdekäufer sollten sie bei besonders günstigen Pferden auch besonders wachsam sein.
Denn dubiose Pferdeverkäufer wittern das grosse Geschäft, dass sich mit dem Verkauf von Gnadenbrotpferden und Beistellpferden machen lässt.

Der betrügerische Pferdehandel mit kranken nicht reitbaren Pferden

Hierbei gehen die kriminellen Pferdehändler immer methodischer und einfallsreicher vor.
Viele Pferdebesitzer wünschen sich für ihr krankes und nicht mehr reitbares Pferd einen idyllischen Alterssitz. Aus Kostengründen sind diese Pferdebesitzer oftmals auf der Suche nach einem günstigen guten Platz für Ihr Pferde. Oftmals sind die Besitzer der Pferde sogar hierfür bereit ihr geliebtes Pferd zu verschenken.

Diese Liebe zu dem Pferd wird von den Betrügern ausgenutzt, indem sie den Pferdebesitzern vermeintlich gute Plätze für das Pferd zeigen. Den Pferdebesitzern werden vorbildliche Haltungsbedingungen, ein harmonisches familiäres Umfeld vorgetäuscht.
Das Paket wird durch vorhandene Sachkenntnis und gute Pferdegesellschaften abgerundet und überzeugt viele bis dahin noch unentschlossene Pferdesitzer dann endgültig.


Die Pferdebetrüger sind am Ziel - Das Pferd wechselt für wenig Geld oder mitunter sogar kostenlos den Eigentümer.

Der ehemalige Pferdebesitzer wähnt sein Pferd gut versorgt, doch schnell bricht der Kontakt zu den Pferdehändlern ab. Die Spuren verwischen sich und das abgegebene Pferd bleibt verschwunden.
Viele ehemalige Pferdebesitzer lässt die Ungewissheit welches Schicksal ihr Pferd wohl ereilt habe mag keine Ruhe, so dass sie intensive Nachforschungen unternehmen. Oftmals gelingt es die verschwundenen Pferde durch einen glücklichen Zufall bei ahnungslosen neuen Besitzern wieder aufzufinden.


Kranke Pferde wurden als gesunde Pferde verkauft

Den neuen Pferdebesitzern wurden diese Pferde von den betrügerischen Pferdehändlern als junge und gesunde Pferde zu überteuerten Preisen verkauft.


Fazit

Eine Ankaufsuntersuchung des Pferdes ist für beide Seiten - Pferdekäufer wie Pferdeverkäufer - sinnvoll.

Für den neuen Pferdebesitzer kann der Kauf eines kranken mit reitbaren Pferdes ein immenses finanzielles Risiko bedeuten. Leidet das Pferd unter starken Gelenkbeschwerden und/oder Rückenbeschwerden, ist es nicht einsetzbar, pflegt der Besitzer das Pferd oftmals jahrelang unter erheblichen finanziellem Aufwand oder ist sogar gezwungen das Pferd mit finanziellem Verlust zu verkaufen. Nicht in Werte zu fassen ist jedoch die ständige Sorge um das Pferd und die damit verbundenen enormen psychischen und emotionalen Belastung.

Die Fälle der betrügerischen Pferdeverkäufe zeigen wie wichtig es auch ist per Gesetz auf dem Pferdehandel einzuwirken. Nichtsdestotrotz muss auch auch hierbei daraufhin gewiesen werden, dass der Pferdehandel in den meisten Fällen in sehr geregelten Bahnen und mit Einverständnis aller Beteiligten, dem Pferdehändler, Pferdeverkäufer sowie dem Pferdekäufer verläuft.
Wer sein Pferd abgeben möchte, sollte sich jedoch gründlich über die Organisation ( z.b. Verein, Gnadenhof ),den angeblichen guten Platz informieren, indem er sich an besten vor Ort ein Bild über den Altersitz für sein Pferd macht.
Eine weitere Möglichkeit z.B. ein Beistellpferd zu vermitteln ist es über eine Tierschutzorganisation, wie z. B. KOMET zu vermitteln. Denn beteiligte Tierschutzorganisationen bedeuten für den Pferdebesitzer eine zusätzliche Sicherheit aufgrund ihres Bekanntheitsgrades und ihrer weiteren Kontrollmechanismen.


Sie haben ein Pferd gekauft? Es stellt sich heraus, dass das gekauft Pferd krank ist. Sie möchten den Pferdekauf rückabwickeln, den Kaufpreis zurück und das gekaufte Pferd zurück geben?
Oder Sie möchten den Kaufpreis des Pferdes mindern? Sie möchten das erkrankte Pferd behalten aber vom Pferdeverkäufer Schadenersatz?

Als Kanzlei für Pferderecht, spezialisierter Anwalt für Pferdekauf, insb. Gewährleistung beim Pferdekauf, steht Ihnen Rechtsanwalt Ackenheil bundesweit zu Verfügung.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung Pferderecht: Pferdekauf, Pferdekaufvertrag, Rückgabe Pferd, Schadenersatz Pferdekauf

Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Pferderecht Anwalt Kontaktformular

Als Kanzlei für Pferderecht sind wir für SIE und Ihr PFERD - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Pferderecht…
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! PFERDERECHTSANWALT ACKENHEIL

Ackenheil Anwaltskanzlei - Anwalt für Pferderecht Ackenheil
Kanzlei für Pferderecht / Tierrecht / Hunderecht
Vereins-und Verbandsrecht / Tierarzthaftung

06136 - 762833
Email: info@pferdeanwalt-pferderecht.de


Bundesweite Rechtsberatung Pferdekauf für Pferdekäufer, Pferdeverkäufer und Pferdezüchter.
Als Anwalt für Pferderecht berät Anwalt Ackenheil rund um den Pferdekauf und seine rechtlichen Fallstricke.
#Pferdekauf von Privat an Privat, #Pferdekauf von gewerblichen Verkäufer #Pferdekaufvertrag, Herausgabe Equidenpass, Zurückbehaltungsrecht Equidenpass

Auf den weiteren Seiten sind mehr als 300 Urteile und News zu finden - Informieren Sie sich !


PFERDEKAUF | MANGEL BEIM PFERDEKAUF - Weitere interessante Beiträge:


Pferderecht | Pferdekauf Tierkauf: Recht des Käufers zur sofortigen Minderung des Kaufpreises …Weiter lesen...

PFERDEKAUF / PFERDERECHT: Gekauftes Pferd lahmt - Rückgabe und Schadenersatz
Nur wenige Wochen nach dem Pferdekauf eines Pferdes (Turnierpferd) lahmte das Pferd. Eine tierärztliche Untersuchung ergab, dass das gekaufte Pferd unter einen chronischen Fesselträgerschaden im rechten Hinterbein leidet.War das Pferd schon beim Kauf krank?…Weiter lesen

PFERDERECHT | Pferdekauf | Wert eines Pferdes
Wie kann man den Wert eines Pferdes bestimmen? Kommt es z.B. nach einem Pferdekauf oder nach einer tierärztlichen Falschbehandlung zum Streit muss in der Regel ein Gutachten über den Wert des Pferdes erstellt werden. Das Gericht zieht zur Wertbestimmung des Pferdes einen sogenannten Pferdegutachter hinzu. … Weiter lesen...

Tierarzt muss über Behandlung aufklären | Tierarzthaftung beim Pferd | Schadenersatz
Auch Tierärzte haben Aufklärungs- und Beratungspflichten. Zumindest bei risikoreichen Behandlungen eines Tieres (hier: Pferd) und bei erheblichen finanziellen Interessen des Tierhalters müssen Tierärzte über die Risiken einer tierärztlichen Behandlung und über Behandlungsalternativen aufklären...



PFERDEKAUF | ANKAUFSUNTERSUCHUNG: VERKÄUFER EINES PFERDES HAFTET NICHT FÜR FEHLER DES TIERARZTES
Verkäufer von Pferden können ihre Haftung für Fehler im tierärztlichen Kaufgutachten (ANKAUFSUNTERSUCHUNG / ANKAUFSGUTACHTEN) vertraglich ausschließen...