WELPENMAFIA | ANWALT FÜR HUNDERECHT Rechtsanwalt ACKENHEIL warnt: ACHTUNG !

Das dreckige Geschäft mit den BILLIGWELPEN..WELPENMAFIA
Immer wieder liest man in Zeitungen Fälle wie folgt : Nach mehr als 26 Stunden Fahrt in vollständiger Dunkelheit und ohne jegliche Belüftung wurde der Transport der viel zu jungen Welpen von der Verkehrspolizei auf der Autobahn gestoppt.
Kein Wasser, kein Licht, keine Belüftung, keine Möglichkeit zu urinieren: Gegen die beiden Fahrer des illegalen Hundetransports — sie hatten keine Transportgenehmigung — wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.
So wie in dem dargestellten Fall kommen die meisten auf Parkplätzen, Märkten oder günstig in Kleinanzeigen angebotenen Welpen aus Polen, Tschechien, Ungarn oder Rumänien. Diese Welpen werden häufig in Massen produziert und zu früh von den Muttertieren getrennt, sie werden in Kisten und Kofferräumen gepfercht und oft tagelang durch Europa gekarrt.
Welpenmafia setzt auf Mitleid und Geiz
Die Schieberbanden verstoßen zwar gegen eine Vielzahl von tierschutzrechtlichen Gesetzen, aber die EU-Osterweiterung macht es ihnen leicht und erschwert die Kontrollen der Behörden an den Grenzen. Leider boomt der internationale illegale Welpenhandel. Viele der Welpen werden in unhaltbaren Zuständen aufgezogen und gehalten. Viele sind krank und nicht vorschriftsmässig geimpft, die Papiere sind häufig gefälscht. Es geht der so genannten „Welpenmafia“ nicht um das Wohl der Tiere, nur der Profit und das schnelle Geld zählt für diese Personen.
Hohe Folgekosten für kranke Hunde
Diese so günstig angebotenen Welpen sind oftmals nicht nur körperlich krank sondern zeigen durch diese schrecklichen Umstände ein Leben lang erhebliche Verhaltensauffälligkeiten. Spätere Folgekosten (z. b. Tierarzt, Hundetrainer usw.) übersteigen dann häufig die Anschaffungskosten um ein Vielfaches.
Verkauf vor Ausbruch der tödlichen Krankheit
So sind bis zu 90 Prozent der illegal aus Osteuropa importierten Welpen mit Parvovirose- oder Staupeerregern infiziert, meist in Verbindung mit starkem Parasitenbefall, wenn sie überhaupt eine Überlebenschance haben. Die Hundehändler nutzen die kurze Zeitspanne von der fünften bis sechsten Lebenswoche, in der die Welpen noch einen Immunschutz vom Muttertier besitzen, und damit den Zeitraum zwischen Ende des Immunschutzes und Ausbruch der tödlichen Krankheiten zum Verkauf der Tiere, da sie hier noch recht gesund und munter aussehen.
Auch der Käufer macht sich strafbar
Die deutsche Tierschutz-Hundeverordnung schreibt aber gerade vor, dass Welpen mindestens acht Wochen bei dem Muttertier bleiben müssen. Der Handel mit jüngeren Tieren ist also illegal und auch der Käufer macht sich strafbar. Wendet man sich dann an den Verkäufer, wenn dieser überhaupt ermittelbar ist, wird dieser meist jegliche Haftung ablehnen. Der Käufer kann dann nur noch versuchen, seine Rechte gerichtlich einzuklagen, in diesen Fällen jedoch häufig mit sehr geringer Erfolgsaussicht.
Seriöse Züchter schließen einen Kaufvertrag ab
Haben Sie jedoch Ihren Hund bei seriösen Verkäufern (z. B. Züchtern) oder auch einer entsprechenden Vermittlungsorganisation (Tierschutzorganisation) gekauft, dann stehen Ihnen diese Personen bei Problemen immer als Ansprechpartner zur Verfügung. Ein seriöser Züchter wird mit Ihnen einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen. In diesem sollte die Gewährleistung geregelt sein, da ein gewerblicher Züchter für jeden Welpen eine Gewährleistung von 2 Jahren einzuräumen hat. Auch kann in diesem Vertrag zwischen den Vertragspartnern geregelt werden, wie sich der Käufer im Falle des Auftretens einer Krankheit beim Welpen zu verhalten hat.Es ist dabei üblich, dass sich der Verkäufer das Recht einräumt, unverzüglich über das Auftreten der Krankheit vom Käufer informiert zu werden. So hat er zum einen die Möglichkeit, selbst schnell helfen zu können, zum anderen schützt er damit auch seine eigene Zucht.
Bitte unterstützen nicht die Welpenmafia mit dem Kauf von kranken Billigwelpen!!
Helfen Sie dabei, diesen Personen, den es nur um den schnellen Profit geht, das „Handwerk zu legen“. Wenden Sie sich an seriöse Züchter, anerkannte Tierschutzorganisationen oder denken Sie daran, dass sicherlich auch im Tierheim in Ihrer Nähe ein Hund sitzt, der ein liebevolles Zuhause sucht.
Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung in Hunderecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Hunderecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihren HUND - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! HUNDERECHTSANWALT ACKENHEIL

Anwalt für Hunderecht Tierrechtsexperte Anwalt Ackenheil
Anwalt für Hunde
Rechtsanwalt Ackenheil - Tierrechtskanzlei Ackenheil
Bundesweite Rechtsberatung: #Hund, #Hundehaltung, #Leinenpflicht, #Leinenzwang,# Maulkorbzwang, behördliche Auflage, #Hundebiss, #Listenhunde, #Zuchtrecht Recht rund um den Hund...
Kostenlose telefonische Ersteinschätzung Terminvergabe : 06136 - 762833
info@tierrecht-anwalt.de
http://www.tierrecht-anwalt.de
http://www.der-tieranwalt.de