Gefahrhundeverordnung / Gefahrhundegesetz Mecklenburg-Vorpommern Vorpommern

Gefahrhundeverordnung / Gefahrhundegesetz Mecklenburg-
Vorpommern
Verordnung über das Führen und Halten von Hunden vom 04.07.2000 (GVOBl. M-V S. 295, ber. S. 391), geändert durch VO vom 10 Dez. 2001 (GVOBl.. M-V S. 525), die Rasseliste wurde zum 01.01.06 dahin gehend geändert, dass zunächst gelistete Molosserrassen (z. B. Mastino Espanol) aus der Liste wieder herausgenommen wurden.

Rasselisten:

American Pitbull Terrier
American Staffordshire Terrier
Staffordshire Bull Terrier
Bull Terrier
andere gefährliche Hunde


Wesentlicher Inhalt:

Hunde müssen außerhalb des eigenen Besitztums beaufsichtigt werden; Leinenpflicht (max.2m Länge) bei Versammlungen, öffentlichen Veranstaltungen, in öffentlichen Anlagen; Besitztum muss ausreichend gekennzeichnet und gesichert werden; Nachweis des Nichtvorliegens gefahrdrohender Eigenschaften erlischt bei Besitzerwechsel, Gefährlichkeit, nach 5 Jahren; für gefährliche Hunde gilt ein genereller Leinen- und Maulkorbzwang außerhalb; Dürfen nicht auf Kinderspielplätze, Badestelle, Liegewiesen; Kennzeichnungspflicht (unveränderlich); Zucht, Haltung und Führen gefährliche Hunde ist erlaubnispflichtig (Halter mind. 18, zuverlässig (nicht vorbestraft, nach §1896 BGB betreut, alkohol- oder drogensüchtig), sachkundig (z. B. Jagdschein), sichere und verhaltensgerechte Unterbringung) , Haltung kann untersagt werden (Antrag nicht rechtzeitig gestellt; dringende Gefahr) dann Überlassung an einen Berechtigten oder tierschutzgerecht getötet Ausnahme für Diensthunde binnen sechs Wochen nach in Kraft treten Antrag stellen für genannte Rassen, sonst Untersagung der Haltung; entsprechend vor Erwerb des Hundes.

Bußgeld: 5.000,- Euro
Zuständigkeit: Innenministerium


Stand Nov.2012
Auszug vom Deutscher Tierschutzbund e.V.


Gerne beantworte ich Ihre Fragen und berate Sie individuell.

Rechtsanwalt Ackenheil - Tierrechtskanzlei Ackenheil
bundesweite Rechtsberatung: Hund, Listenhund, Einstufung gefährlicher Hund, Hundebiss, Hund hat gebissen, Beissvorfall, Wesenstest, Maulkorbzwang, Leinenzwang, Tierhalterhaftung, Gefahrhundeverordnung, Recht rund um den Hund...

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung in Hunderecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Hunderecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihren HUND - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! HUNDERECHTSANWALT ACKENHEIL