Fahrradunfall mit Hund

Freilaufender Hund und Rennradfahrer stoßen zusammen. Polizeipressemeldung
Ein 40jähriger Warendorfer befuhr am 17.04.2013, um 17.45 Uhr, mit seinem Rennrad den Warendorfer Landweg aus Richtung K 18 kommend in Richtung Warendorf. Im Bereich der Unfallstelle jagte der freilaufende Hund eines 71jährigen Warendorfers den ebenfalls freilaufenden Hund der Zeugin. Die Laufrichtung der Hunde war entgegengesetzt der Fahrtrichtung des Radfahrers. Er sah die Hunde herannahen. Als der Hund des 71jährigen plötzlich und unerwartet die Fahrbahn überquerte, kam es zum Zusammenstoß zwischen ihm und dem 40jährigen. Der Rennradfahrer stürzte durch den Zusammenprall auf die Fahrbahn und zog sich Verletzungen im Bereich der Linken Schulter und des linken Armes, sowie Schürfwunden an den Knien zu. Er wurde mittels RTW dem Warendorfer Krankenhaus zugeführt und ambulant behandelt.Warendorf (ots)
Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email:
poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

Während der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail:
pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Meldung v. Polizei Warendorf v. 18.04.2013

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung in Hunderecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Hunderecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihren HUND - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! HUNDERECHTSANWALT ACKENHEIL