Mops Edda | Schadenersatz für kranken Mops der als kerngesund verkauft wurde

Gepfändeter kranker Mops Edda | Schadenersatz für kranken Mops, der als kerngesund verkauft wurde
Die Hündin Edda wurde von der Stadt Ahlen gepfändet und in einer Ebay-Kleinanzeigen als kerngesund verkauft. Eine Interessentin, die Hundezüchterin hatte den Verkäufer schon am Tag der Pfändung auf den schlechten Gesundheitszustand des Mopses hingewiesen und deswegen einen Kaufpreis von nur 400 Euro
für die Rassehündin angeboten. Die jetzige Hundebesitzerin fühle sich nun über den Gesundheitszustand der Hündin getäuscht, da der Mops entgegen der Angaben in der Internet-Anzeige nicht gesund gewesen sei. Zwar habe die Stadt bei Pfandsachen zwar keine Gewährleistungspflichten aber wohl eine Hinweispflicht gegenüber Käufern. Die Käuferin des Mopses scheint gute Chancen auf Schadenersatz aufgrund des Verkaufs eines kranken Hundes von der Stadt Ahlen zu besitzen. Das Landgericht betonte: Grundsätzlich müsse sich die Käuferin darauf verlassen können, dass ein als gesund, geimpft und entwurmt angebotener Hund auch zum Verkaufszeitpunkt tatsächlich in diesem Zustand sei. >> Mops Edda | Schadenersatz für kranken Mops, der als kerngesund verkauft wurde <<



Mops Wilma Edda Schadenersatz Stadt Ahlen

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Anwalt für Hunderecht - Hunderechtsanwalt Ackenheil

Spezialist für Hundekauf Rechtsanwalt Ackenheil und sein Team berät Sie gerne im Bereich des Hundekaufrecht insbesondere der Züchterhaftung in allen Rechtsstreitigkeiten, rund um das außergerichtlich, gerichtlich, und vor Behörden in der gesamten Bundesrepublik.

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern und Beratern.

Sie haben einen Hund gekauft? Es stellt sich heraus, dass der gekaufte Hund krank ist. Sie möchten den Kaufpreis des Hundes mindern? Sie möchten den erkrankten Hund behalten aber von dem Hundezüchter einen Schadenersatz? Oder, Sie möchten den Hundekauf rückabwickeln, den Kaufpreis zurückerstatten und den gekauften Welpen zurückgeben?

Als Kanzlei für Hunderecht, spezialisierter Anwalt für Hundekauf und Züchterhaftung insbes. Gewährleistung beim Hundekauf, steht Ihnen Rechtsanwalt Ackenheil bundesweit zur Verfügung.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung Hundekauf: Hundekauf, Hundekaufvertrag, Züchterhaftung bei genetischen Erkrankungen, Schadenersatz vom Züchter / Verkäufer

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kostenlose Ersteinschätzung Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

weiterlesen ...

Vom Hund umgeworfen | Hundehalter haftet für den Schaden

Vom Hund umgeworfen | Hundehalter haftet für den Schaden
Stürmen mehrere Hunde auf einen Menschen zu und kommt dieser zu Fall, haften ihm die Hundehalter auf Schadensersatz; dabei ist es egal, welcher der Hunde den Menschen konkret angestoßen hat und ob er überhaupt angestoßen wurde oder bei einer Ausweichbewegung gestürzt ist. Mit dieser Begründung änderte der 11. Zivilsenat des OLG Oldenburg ein Urteil des Landgerichts Osnabrück und gab der Schadensersatzklage einer Hundehalterin teilweise statt, die Schmerzensgeld und Schadensersatz von einem anderen Hundehalter verlangt hatte. Die Hunde der beiden Spaziergänger hatten im Wald miteinander gespielt; dabei war die Klägerin aus ungeklärter Ursache gestürzt, nachdem die Hunde auf sie zugelaufen waren.weiterlesen ...

Scheidung | Hund: Umgangsrecht am Hund

Scheidung | Hund: Umgangsrecht am Hund - Ausschlaggebend ist WEM der Hund gehört
Nach einer Scheidung stellt sich häufig die Frage: Wer bekommt den Hund? Gibt es ein Umgangsrecht für den Hund, einen Unterhalt? Bei der Klärung müssenTierwohl und Eigentümerverhältnisse beachtet werden. Wer einen Hund alleine kauft, dem darf das Tier nach einer Ehescheidung nicht weggenommen werden. Steht der Hund im Alleineigentum des Mannes, hat die Ehefrau im Fall einer Trennung kein Recht auf den „Haushaltsgegenstand“ Hund, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart. Selbst wenn die Ehefrau sich in der Vergangenheit um den Hund wie um ein Kind gekümmert haben will, stehe ihr deshalb auch kein Umgangsrecht zu. Anderes könne nur gelten, wenn der Hund gemeinsames Eigentum beider Eheleute sei. Hierbei hatte das Gericht mehrere Fragen zu klären:

Wer hat den Hund angeschafft? Wem gehört der Hund? Wer hat sich um den Hund gekümmert? Anwalt für Hunderecht Ackenheil >> Scheidung | Hund: Umgangsrecht am Hund <<


umgangsrecht hund nach der Trennung



Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern, Wesenstestern und Beratern.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung in Hunderecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Hunderecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihren HUND - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! Hunderecht Anwalt ACKENHEIL


Anwalt für Hunde / Rechtsanwalt Ackenheil - Tierrechtskanzlei Ackenheil
Kanzlei für Tierrecht - bundesweite Rechtsberatung:
Hund, Hundebiss, Hundehaltung, Haftung, Listenhund, Einstufung gefährlicher Hund, Kampfhundeverordnung, Landeshundegesetze NRW Berlin, Gefahrenhundeverordnung, Hundehaltungserlaubnis, behördliche Auflagen, Wesenstest, Maulkorbzwang, Leinenzwang, Tierhalterhaftung, Hundehalterhaftung, Hundehaftpflichtversicherung, Gefahrhundeverordnung, Tierarzthaftung, Recht rund um den Hund...
kostenlose telefonische Ersteinschätzung Terminvergabe: 06136 - 762833
info@tierrecht-anwalt.de
http://www.der-tieranwalt.de

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

weiterlesen ...

Welpe nach Deutschland ohne Papiere und Impfungen - Welpenhandel

Welpe nach Deutschland ohne Papiere und Impfungen - Welpenhandel
Welpe nach Deutschland ohne Papiere und Impfungen - Betrügerischer Welpen-Handel - Tollwut wieder in Deutschland? Anwalt für Tierrecht Ackenheil & Veterinärämter warnen!
Wer nicht geimpfte Welpen / Hunde nach Deutschland einführt, muss mit Geldbußen rechnen. Sollte ein Hund mit unklarem Tollwutstatus, nicht gültigen oder gefälschten Papieren eingeführt werden, muss dieser bis zu sechs Monate auf Kosten des Tierhalters in einer Quarantäne gehalten werden.Schnell können Beträge von mehreren tausend Euro auf den Hundehalter zu kommen.Einen Hund ohne Papiere und ohne Impfungen nach Deutschland einzuführen - Das kann sehr teuer werden!! Anwalt für Tierrecht Ackenheil
weiterlesen ...

Hundepension | Haftung: Hundehalter muss für seinen Hund haften

Hundepension | Haftung: Hundehalter muss für seinen in der Hundepension untergebrachten Hund haften
Beißt ein in einer Hundepension für mehrere Tage untergebrachter Hund seiner dortigen Hundebetreuerin, muss der Hundehalter dafür haften...weiterlesen ...

Hundetrainer Erlaubnis | bahnbrechendes Urteil zur Sachkundeprüfung

Hundetrainer Erlaubnis: Erfahrung ist ausreichend - keine Sachkundeprüfung notwendig § 11 Abs.1 Satz 1 Nr.8f TSchG
Hundetrainer Erlaubnis: bahnbrechendes Urteil zur Sachkundeprüfung § 11 Abs.1 Satz 1 Nr.8f TSchG
Rechtsanwalt Ackenheil konnte ein bahnbrechendes Urteil für Hundetrainer im Bezug zum Sachkundenachweis und der Anerkennung der beruflichen Erfahrung vor der Kammer des Verwaltungsgericht Berlin erstreiten welches die Grundlage für weitere Entscheidungen bildete
Dieses wegweisende Urteil führte schon dazu, dass weitere Bundesländer und deren Gerichte diesen von Rechtsanwalt Ackenheil für Hundetrainer erstrittenen Urteil folgten. Erst jüngst folgte im Frühjahr 2017 das Verwaltungsgericht Ansbach in Bayern den Feststellungen aus dem Berliner Urteil. Das Verwaltungsgericht i Ansbach entschied für einen Hundetrainer positiv, dessen Behörde ihm trotz 10 jähriger Erfahrung als Hundetrainer die Sachkundeprüfung abverlangte.

§ 11 TSchG Tierschutzgesetz - Erlaubnispflicht: Anwalt Telefon Rechtsberatung
Sind Sie Hundetrainer, Hundepsychologe, Hundetherapeut oder arbeiten Sie mit Hunden und suchen einen Anwalt, eine Rechtsberatung in Sachen § 11 TSchG (Tierschutzgesetz)?

Haben Sie Fragen zur Erlaubnispflicht § 11 TSchG (Tierschutzgesetz / TierSchG) , zum Antrag, der behördlichen Auflagen, zur Sachkunde, einem Berufsverbot oder den rechtlichen Möglichkeiten?


Hundetrainer brauchen keine Prüfung der Sachkunde wenn ..Anwalt Ackenheil Rechtsberatung Hundetrainer / Hundepsychologe / Hundetherapeut

weiterlesen ...

Hundegebell Mittags- und Nachtzeit: eine Ordnungswidrigkeit

Hundegebell zur Mittags- und Nachtzeit: Kann Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit erfüllen
Übermäßig lautes und lang anhaltendes Hundegebell insbesondere zur Mittags- oder Nachtzeit erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und kann grundsätzlich eine behördliche Verfügung nach sich ziehen,...
hundebellen als ruhestoerungweiterlesen ...

Hundehaltung: Kein Verbot im Mietvertrag

Mietrecht | Haustierhaltung: Kein generelles Verbot von Hundehaltung im Mietvertrag.Der Bundesgerichtshof hat sich heute in einer Entscheidung mit der Frage befasst, ob eine Formularklausel in einem Wohnraummietvertrag wirksam ist, welche die Haltung von Hunden und Katzen in einer Mietwohnung generell untersagt....
weiterlesen ...

Mietrecht | Hundehaltung: „Bellprotokoll“ für Mietminderung nicht erforderlich

Mietrecht | Hundehaltung : „Bellprotokoll“ für Mietminderung nicht erforderlich
BGH: einmaliger Hinweis auf Hundelärm reicht aus....
weiterlesen ...

Freilaufender Hund | Die Aufsichtspflicht des Hundehalters

Hundehalterhaftung | Tierhalterhaftung: Die Aufsichtspflicht des Hundehalters / Der freilaufende Hund - Die Aufsichtspflicht des Hundehalters
Auch ohne besondere Verhaltensauffälligkeiten eines Hundes ist der Hundehalter verpflichtet, diesen bei Annäherung an eine nicht einsehbare Wegkreuzung in seinem unmittelbaren Einflussbereich zu halten...
weiterlesen ...

Kann ein Hund gepfändet werden? Darf der Gerichtsvollzieher einen Hund / ein Haustier pfänden?

Kann ein Hund gepfändet werden? Darf der Gerichtsvollzieher einen Hund / ein Haustier pfänden?
Darf z.B. ein Hund gepfändet werden? Ja, ein Hund kann gepfändet werden, dies jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Zunächst gilt der Grundsatz:

Nach § 811c Abs. 1 ZPO gilt ein Tier, das im häuslichen Bereich und nicht zu Erwerbszwecken gehalten wird, grundsätzlich als unpfändbar.

§ 811 c ZPO
„(1) Tiere, die im häuslichen Bereich und nicht zu Erwerbszwecken gehalten werden, sind der Pfändung nicht unterworfen.
(2) Auf Antrag des Gläubigers lässt das Vollstreckungsgericht eine Pfändung wegen des hohen Wertes des Tieres zu, wenn die Unpfändbarkeit für den Gläubiger eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der Belange des Tierschutzes und der berechtigten Interessen des Schuldners nicht zu rechtfertigen ist.“

ABER: Das bedeutet aber nicht, dass jedes Haustier im häuslichen Bereich des Schuldners und welches nicht zum Erwerbzweck gehalten wird unpfändbar ist.


Pfändung von Hunden



Ausnahmen: Tiere im häuslichen Bereich sind bei ungerechtfertigter Härte pfändbar

§ 811c Abs. 2 ZPO erlaubt die Pfändung eines Haustieres, wenn dessen Unpfändbarkeit für den Gläubiger eine nicht zu rechtfertigende Härte bedeuten würde.

Unter welchen Voraussetzungen ist auch ein Hund pfändbar? Anwalt für Hunderecht Ackenheil

weiterlesen ...

Gefährlicher Hund | Hundesteuer: 1.000 Euro Hundesteuer für gefährlichen Hund

Hunderecht: Gefährlicher Hund | Hundesteuer: 1.000 Euro Hundesteuer für gefährlichen Hund ist rechtmäßig
Wer einen von der Behörde als gefährlich geltenden Hund hält zahlt in der Regel erhöhte Hundesteuer. Eine Hundesteuer in Höhe von 1.000 Euro pro Jahr ist für einen nach den Landeshundegesetzen „gefährlichen Hund“ nicht zu beanstanden…Näheres …
weiterlesen ...

Hundebiss: Grosser Hund haftet bei einer Hundebeisserei mehr

Hundebiss: Grosser Hund haftet bei einer Hundebeisserei mehr
Nach einer Hundebeisserei zwischen 2 Hunden, stellt sich oftmals die Frage: Wer haftet nach der Beisserei zwischen den sich beissenden Hunden für den entstandenen Schaden wie z.B. Tierarztkosten? Haftet ein kleiner Hund genauso wie ein grosser Hund?
weiterlesen ...

Parvovirose kranker Welpe - Behandlungskosten vom Züchter als Schadenersatz?

Parvovirose kranker Welpe - Behandlungskosten vom Züchter als Schadenersatz?
Sie haben einen Welpen gekauft und nur kurze Zeit später erkrankt der Welpe an Parvovirose? Die Behandlungskosten des erkrankten jungen Hundes belaufen sich auf mehrere 1.000 Euro und sie möchten vom Züchter diese Tierarztkosten und die weiteren im Zusammenhang mit der Erkrankung des Hundes entstanden Kosten als Schadenersatz vom Züchter zurückverlangen?
Einen solchen Fall hatten jüngst das OLG Koblenz zu entscheiden.
Was ist Parvovirose?
Als Parvovirose bezeichnet man eine hoch ansteckende und akut verlaufende Infektionskrankheit von Hunden, die durch das Canine Parvovirus verursacht wird. Am empfänglichsten für die Erkrankung sind Welpen im Alter von 2 bis 16 Wochen und alte Hunde. Ein Schutz vor der Erkrankung bietet eine rechtzeitige Impfung.


parvovirose-schadenersatz-hunderecht


Sie haben einen Welpen gekauft und nur zur Zeit später erkrankt der Welpe an Parvovirose?

Auf unseren weiteren Seiten haben wir über 400 Urteile zusammengetragen. Informieren Sie sich!

Anwalt für Hunderecht - Hunderechtsanwalt Ackenheil

Spezialist für Hundekauf Rechtsanwalt Ackenheil und sein Team berät Sie gerne im Bereich des Hundekaufrecht insbesondere der Züchterhaftung in allen Rechtsstreitigkeiten, rund um das außergerichtlich, gerichtlich, und vor Behörden in der gesamten Bundesrepublik.

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Hundetrainern und Beratern.

Sie haben einen Hund gekauft? Es stellt sich heraus, dass der gekaufte Hund krank ist. Sie möchten den Kaufpreis des Hundes mindern? Sie möchten den erkrankten Hund behalten aber von dem Hundezüchter einen Schadenersatz? Oder, Sie möchten den Hundekauf rückabwickeln, den Kaufpreis zurückerstatten und den gekauften Welpen zurückgeben?

Als Kanzlei für Hunderecht, spezialisierter Anwalt für Hundekauf und Züchterhaftung insb. Gewährleistung beim Hundekauf, steht Ihnen Rechtsanwalt Ackenheil bundesweit zur Verfügung.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung Hundekauf: Hundekauf, Hundekaufvertrag, Züchterhaftung bei genetischen Erkrankungen, Schadenersatz vom Züchter

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kostenlose Ersteinschätzung Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Parvovirose kranker Welpe - Behandlungskosten vom Züchter als Schadenersatz?

weiterlesen ...