Reiten im Wald generell erlaubt nach Landesnaturschutzgesetz - Anwalt für Pferderecht

Reiten im Wald generell erlaubt nach Landesnaturschutzgesetz - Anwalt für Pferderecht

Reiten im Wald generell erlaubt. Aufgrund Änderungen des Landesnaturschutzgesetz werden Sperrzonen für Reiter aufgehoben.Welche Änderungen gibt es für Pferd und Reiter ab den 1.1.2018? Ab dem 1. Januar 2018 ist z.b. das Reiten im Wald im Kreis Oberberg generell erlaubt. Auf den für Pferd und Reiter bislang gesperrten gekennzeichneten Wanderwegen darf dann geritten werden.

Mit Inkrafttreten der neuen Reitregelung im Landesnaturschutzgesetz werden alle bisher geltenden Sperrzonen aufgehoben. Dazu hatte der Kreis bereits 1981 gekennzeichnete Wanderwege sowie Wander-, Sport- und Lehrpfade erklärt. Das ist ab übernächster Woche hinfällig.

Landesnaturschutzgesetz: Reiten im Wald erlaubt, jedoch Einschränkungen sind möglich
Der Kreis hat die Möglichkeit, das Reiten in besonders für Erholungszwecke genutzten Waldgebieten einzuschränken, müsste dazu aber spezielle Reitwege ausweisen und ausschildern. Der Kreis will eine möglichst einfache Lösung finden, denn echte Konflikte zwischen Reitern und andern Erholungssuchende in den hiesigen Wäldern gebe es nur selten, heißt es seitens der Verwaltung.

Der Landesbetrieb Wald und Holz hat eine Einschränkung der Reitzonen bereits abgelehnt, weil dadurch der Einsatz von Rückepferden bei der Holzernte eingeschränkt würde. Derzeit werden auch Waldbesitzer, Reitverbände und Kommunen noch angehört.
Anwalt für Pferderecht Düsseldorf und bundesweit


Anwalt für Pferderecht / Pferdekauf - Pferderechtsanwalt Ackenheil

PFERDEANWALT Rechtsanwalt Ackenheil und sein Team berät Sie gerne im Bereich des Pferderechts in allen Rechtsstreitigkeiten, rund um das Pferd und den Reiter außergerichtlich, gerichtlich, und vor Behörden in der gesamten Bundesrepublik.

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Pferdetrainern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung Pferderecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Pferderecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihr PFERD - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung…
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! PFERDERECHTSANWALT ACKENHEIL

Ackenheil Anwaltskanzlei - bundesweit
Kanzlei für Tierrecht / Pferderecht / Hunderecht
Vereins-und Verbandsrecht / Tierarzthaftung
06136 - 762833
Email: info@pferdeanwalt-pferderecht.de



Weitere Beiträge:

PFERDERECHT | Anwalt: Nächtliches Reiten mit Pferd im Straßenverkehr - Darf ich abends oder auch nachts auf der Straße reiten und welche Regelungen zum Reiten in Straßenverkehr müssen beachtet werden? Gelten für Pferd und Reiter die Regelungen der Straßenverkehrsordnung (StVO)?

Weideunfall | Haftung nach Pferdepanik: Pferd scheut und bricht aus der Pferdeweide aus
Ein Pferd auf der Pferdeweide geriet in Panik, brach aus und verletzte sich dabei schwer. Ursache für das Scheuen des Pferde war die Bewässerung eines benachbarten Feldes. Besprengen Landwirte statt allein ihres Ackers auch eine benachbarte Pferdeweide mit Wasser, müssen sie für Panikreaktionen der Pferde haften…Mehr…lesen…


Pferderecht | Reitunfall: unklarer Reitunfall geht zu Lasten der verletzten Reiterin
Die mit einem Pferd verunfallte Reiterin hat keinen Schadensersatzanspruch gegen die Tierhalterin, wenn sie nicht beweisen kann, dass der Unfall auf einem der tierischen Natur entsprechenden unberechenbaren Verhalten des Pferdes beruht….Mehr…lesen…




ZURÜCK STARTSEITE

ZU PFERDEANWALT- PFERDERECHT (Pferderechtsurteile und News)