TIERARZT / OPERATION - Tierarzt muss Behandlung dokumentieren

TIERARZT / OPERATION: Tierarzt muss Behandlung dokumentieren
Dokumentationsfehler des Tierarztes

Hat ein Tierarzt eine erfolglose Operation an einem Hund nicht dokumentiert und dann auch noch die Röntgenbilder des Hundes verschlampt, kann er kein Honorar beanspruchen….

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Pferdetrainern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung in Pferderecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierarzthaftung Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! ANWALT FÜR TIERARZTHAFTUNG / TIERARZTRECHT ACKENHEIL

Mehr…lesen

Tierarzt haftet nach Falschbehandlung eines Pferdes - 60.000 Euro Schadensersatz

Tierarzt haftet nach Falschbehandlung eines Pferdes - 60.000 Euro Schadensersatz
Der Tierarzt haftet für ein nach einer nicht notwendigen Operation eines daraufhin lahmenden Pferdes ( Dressurhengstes ). Der behandelnde Tierarzt schuldet den Eigentümern des Pferdes 60.000 Euro Schadensersatz... Mehr…lesen

Tierarzt in der Haftung beim Pferdekauf | Tierarztrecht | Tierarzthaftung

Tierarzt in der Haftung beim Pferdekauf | Tierarztrecht | Tierarzthaftung
Zwei Senate des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm sind sich uneinig über die Haftung eines Tierarztes bei Fehlern in einer sogenannten Ankaufsuntersuchung... Mehr…lesen

Tierarztrecht | Tierarzthaftung: Tierarzt schläferte Hund ohne die Erlaubnis der Besitzerin ein

Tierarztrecht | Tierarzthaftung: Tierarzt schläferte Hund ohne die Erlaubnis der Besitzerin ein
Im Frühjahr 2012 wollte die 43-jährige Besitzerin des Dobermann Rüden „Kronos“ (6Jahre) eine Zecke aus dessen Pfote entfernen. Dabei hatte sich der Hund derart erschrocken, dass er der Besitzerin eine leichte Bissverletzung am Kopf zufügte.
Der Vater der Besitzerin stellte aufgrund des Beissvorfalls den Rüden beim Tierarzt vor und drängte den Tierarzt zur Einschläferung des Hundes. Der Tierarzt gab dem Drängen nach und schläferte den Hund ein. Die Tochter und eigentliche Besitzerin des Hundes hatte einer Tötung des Dobermann Rüden nie zugestimmt und verklagte den Tierarzt.... Mehr…lesen

Tierarztrecht | Tierarzthaftung: Käuferin hat keine Ansprüche gegenüber Verkäufer-Tierarzt

Tierarztrecht | Tierarzthaftung: Käuferin hat keine Ansprüche gegenüber Verkäufer-Tierarzt

Ein vom Verkäufer eines Wallachs beauftragter Tierarzt haftet gegenüber der Käuferin nicht für eine fehlerhafte Ankaufsuntersuchung, wenn er mit dem Verkäufer insoweit eine Haftungsbeschränkung vereinbart hat... Mehr…lesen

Tierarztrecht / Zurückbehaltungsrecht am Hund / Tier bei offener Tierarztrechnung

Tierarztrecht / Zurückbehaltungsrecht am Hund / Tier bei offener Tierarztrechnung
Eine dargelegte tiefe Verbundenheit zum Tier ist ausschlaggebend

Der Kläger war nach einer tierärztlichen Behandlung seines Hundes nicht imstande, im Wege der angebotenen Zahlungsarten die Behandlungskosten zu zahlen. Daraufhin gab der Tierarzt das Tier nicht heraus. Der Kläger erwirkte eine einstweilige Verfügung, gegen die der Beklagte Widerspruch erhob. Das Amtsgericht Alzey (22 C 217/01) entschied zugunsten des Hundehalters.Das Landgericht Mainz entschied zugunsten des Tierarztes und gestand ihm ein Zurückbehaltungsrecht an dem Hund wegen einer unbezahlten Tierarztrechnung gegenüber dem Hundehalter zu.... Mehr…lesen

Hilfe vom Tierhalter bei der tierärztlichen Untersuchung: - kein Arbeitsunfall - Auch bei der Behandlung eines Fundtieres?

Tierarztrecht | Tierarzthaftung: Hilfe vom Tierhalter bei der tierärztlichen Untersuchung: - kein Arbeitsunfall - Auch bei der Behandlung eines Fundtieres?
Streitig ist die Anerkennung eines Arbeitsunfalls (AU).

Eine Frau suchte mit einer verletzten und ihr zugelaufenen Katze die Tierärztin um das Tier behandeln zu lassen. Nach den Angaben der Frau forderte die Tierärztin sie zu Beginn der Behandlung auf, die Katze festzuhalten, damit ihr eine Narkosespritze verabreicht werden konnte. Das Tier biss dabei der Frau in die linke Hand, die infolgedessen eine Blutvergiftung erlitt.... Mehr…lesen

Tierarztrecht: Haftung | Pferd tritt Tierarzt bei der Untersuchung

Tierarztrecht / Tierhalterhaftung : Pferd tritt Tierarzt - Halter haftet
Der Kläger, ein Tierarzt, verlangt von der Beklagten als Halterin eines Pferdes Ersatz materiellen und immateriellen Schadens, weil er bei der Behandlung des Pferdes verletzt wurde.

Die Beklagte hatte ihr Pferd, einen 700 kg wiegenden zehnjährigen Araber, auf dem Hof des Zeugen B. abgestellt. Am 23. Oktober 2006 versuchte der Kläger mit der linken Hand eine rektale Fiebermessung. Dabei wurde er von dem Pferd gegen den rechten Daumen getreten und erlitt dadurch einen Trümmerbruch. Die Klage richtet sich vor allem auf den Ersatz des behaupteten Verdienstausfallschadens.
Das Landgericht hat die Klage abgewiesen, da das Schadensereignis bereits nicht vom Schutzbereich des § 833 BGB umfasst sei. Die Berufung des Klägers hatte keinen Erfolg. Mit seiner vom Berufungsgericht zugelassenen Revision verfolgt der Kläger seinen Klageantrag weiter...
Mehr…lesen