Tierrecht | Hunderecht | Pferderecht - Recht rund ums Tier - bundesweit - Tieranwalt Ackenheil Tierrechtskanzlei Ackenheil

Sie haben ein Pferd gekauft? Das Pferd ist krank, nicht reitbar? Sie möchten Minderung des Kaufpreises, Schadenersatz, Erstattung der Tierarztkosten? (PFERDEKAUF - ANKAUFSUNTERSUCHUNG)
Ihr Hund hat gebissen? Oder Ihr Hund wurde von einem anderem Hund gebissen?(HUNDEBISS)
Sie wurden gebissen und möchten Schmerzensgeld und Schadenersatz?
Ihr Hund muss einen
Wesenstest absolvieren? (MAULKORBZWANG, LEINENPFLICHT, Hundehaltererlaubnis, erhöhte Hundesteuer)
Sie sind Züchter und es droht ein ZUCHTVERBOT / VEREINSAUSSCHLUSS?
Als Vorstand eines Zuchtvereins / Tierschutzvereins benötigen Sie eine Satzung, Vertretung vor dem VDH Verbandsgericht?

Tieranwalt Rechtsanwalt Andreas Ackenheil und sein Team der Tierrechtskanzlei Ackenheil, berät und vertritt BUNDESWEIT ratsuchende Pferdekäufer, Hundekäufer, Züchter, Zuchtverbände, Betreiber von Hundeschulen, Hundepensionen, Hundetrainer, Betreiber von Pferdehöfen, Pferdeeinstellbetrieben und Gestüten, Bereiter, Pferdeausbilder, sowie natürlich Hundehalter und Pferdehalter wie Reiter, Vereine und Organisationen im Tierrecht (z. B. Hunderecht, Pferderecht, Zuchtrecht, Schadensrecht, Haftungsrecht, Tierarzthaftung, Vereins-und Verbandsrecht, Verwaltungsrecht ).

Die Komplexität alltäglicher tierrechtlicher Fragestellungen nimmt stetig zu. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit zur Spezialisierung. Eine Spezialisierung aber nur in einem Bereich wird der Vielfalt tierrechtlicher Beratung nicht gerecht. Um umfassend beraten zu können muss ein Tieranwalt fachübergreifende Zusammenhänge erkennen können. Als besondere Dienstleistung bieten wir als bundesweit tätige Tierkanzlei, die unverbindliche telefonische Ersteinschätzung sowie auch eine umfangreichere telefonische Rechtsberatung an. Rufen Sie uns an und lassen Sie sich unverbindlich beraten welcher unserer Dienste am besten für Sie geeignet ist. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beraten Sie gerne. Näheres hierzu finden Sie hier.



Kostenlose telefonische Ersteinschätzung Ihres Falles
Terminvergabe unter:
06136 - 76 28 33
Info

Einen qualifizierten Anwalt für Tierrecht ( Hunderecht, Pferderecht, Zuchtrecht, Vereinsrecht, Tierarztrecht, Recht rund um das Tier etc.) finden Sie leider nicht immer in Ihrer Nähe. Im Zeitalter von Internet und neuen Medien spielen Entfernungen keine Rolle mehr.
Die Tierkanzlei Ackenheil ist seit über 15 Jahren auf die Themengebiete Recht rund ums Tier spezialisiert und bundesweit tätig. Um umfassend rechtlich kompetent auf dem Gebiet des Tierarztmedizinrechts beraten zu können und hierfür tierärztliche Diagnosen, Befunde, Therapien, Operationstechniken, tierärztliche Rechnungen, Gutachten etc. korrekt bewerten zu können müssen selbstverständlich auch medizinrechtliche Kenntnisse mit einfliessen.
Ein hervorzuhebendes Merkmal der Tierkanzlei Ackenheil ist hierbei der fachübergreifende Zusammenschluss der Rechtsgebiete Medizinrecht | Tiermedizinrecht | Tierarzthaftung.

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Hundetrainern, Wesenstestern, Pferdetrainern, Gutachtern und Beratern.
Tierrechtsexperte Rechtsanwalt Ackenheil
(TIERANWALT)

tieranwalt-ackenheil

Wir sind für SIE und Ihr TIER - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE!
Tierrechtsexperte Rechtsanwalt Ackenheil (Tieranwalt)
Unsere alltägliche Kanzleiarbeit zeigt uns immer wieder den erhöhten Bedarf an qualifizierter Information und Beratung auf den Gebieten: TIERRECHT, HUNDERECHT, PFERDERECHT, ZUCHTRECHT, VEREINSRECHT-und VERBANDSRECHT, TIERARZTHAFTUNG, Recht rund um das Tier…

Auf den folgenden Seiten haben wir interessante Urteile, Berichte und News zum Thema Tierrecht, Hund und Recht, Pferd und Recht, Zuchtrecht, Tierarztrecht / Tierarzthaftung, Haftungsrecht, Vereins- und Verbandsrecht zusammen gestellt. Jedes dieser Urteile stellt eine Entscheidung im Einzelfall dar und kann zwar richtungsweisend sein aber eine individuelle Rechtsberatung nicht ersetzen. Nutzen Sie unser Fachwissen. Gerne beraten wir Sie individuell.

Wir sind für Sie und Ihr Tier bundesweit tätig.
Profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Rufen Sie uns unverbindlich an.

Tel.: 06136 - 76 28 33

Pferderecht | Hunderecht | Tierrecht - Tieranwalt Ackenheil - Aktuelle Urteile, Berichte und NEWS :

Recht rund um das Tier | Aktuelles

PFERDERECHT / Schadenersatz vom Hufschmied - Pferd falsch Beschlagen
Beim Beschlagen eines Pferdes machte ein Hufschmied einen gravierenden Fehler, so dass das Pferd lahmte. In der Folgezeit begann das Springpferd so stark zu lahmen, dass der Pferdebesitzer das Pferd wegen der Lahmheit einschläfern musste. Aufgrund des fehlerhaften Hufbeschlags verlangte der Pferdehalter von dem Hufschmied einen Schadenersatz in Höhe von 350.000 Euro. ..Näheres hier

Nächtliches Reiten mit Pferd im Straßenverkehr:
Nächtliches Reiten mit Pferd im Straßenverkehr - Darf ich abends oder auch nachts auf der Straße reiten und welche Regelungen zum Reiten in Straßenverkehr müssen beachtet werden? Gelten für Pferd und Reiter die Regelungen der Straßenverkehrsordnung (StVO)? Die StVO an sich enthält zunächst keine eigenen Vorschriften für Reiter. Die Regelungen gelten jedoch “sinngemäß“, was bedeutet, dass diejenigen Regelungen Anwendung für Reiter finden, bei denen eine Anwendung sinnvoll ist.Näheres hier

PFERDERECHT | Pferdekauf | Wert eines Pferdes


Wie kann man den Wert eines Pferdes bestimmen? Kommt es z.B. nach einem Pferdekauf oder nach einer tierärztlichen Falschbehandlung zum Streit und man muss vor Gericht, wird in der Regel ein Gutachten über den Wert des Pferdes erstellt…Näheres

Tierarztkosten nach Hundebiss | Wer trägt die Tierarztkosten nach einem Hundebiss?


Ihr Hund wurde von einem anderen Hund gebissen? Sie mussten ihren Hund bei einem Tierarzt behandeln lassen?
Nachdem der erste Schreck über den Beissvorfall verflogen ist stellen sich viele Hundebesitzer die Fragen:
Nach einem Hundebiss - Wer trägt nun die Tierarztkosten? Werden auch alternativ medizinische Behandlungskosten wie Akupunktur, Osteopathie oder die Gabe von homöopathischen Medikamenten anerkannt?…Näheres

HUNDESTEUER / KEINE ERHÖHTE HUNDESTEUER | Bullmastiff und Bordeauxdogge nicht aufgrund der Rasse "gefährlich"

Für Hunde, die als abstrakt gefährlich gelten, können in Schleswig Holstein die Gemeinden höhere Steuern verlangen. Dagegen haben zwei Hundebesitzer geklagt und nun vom Verwaltungsgericht Schleswig Recht bekommen. In den Verfahren ging es um einen Bullmastiff und eine Bordeauxdogge…Näheres

TIERARZT / OPERATION: Tierarzt muss Behandlung dokumentieren
Dokumentationsfehler des Tierarztes


Hat ein Tierarzt eine erfolglose Operation an einem Hund nicht dokumentiert und dann auch noch die Röntgenbilder des Hundes verschlampt, kann er kein Honorar beanspruchen.Näheres

HUNDEGESETZ | BERLINER HUNDEGESETZ
HUNDEGESETZ - BERLINER HUNDEGESETZ

Änderungen im Vergleich zum bisherigen Hundegesetz sowie den jeweils voraussichtlichen Zeitpunkt des Inkrafttretens

  • KEIN HUNDEHANDEL AUF MÄRKTEN - Hunde können nicht mehr einfach auf Flohmärkten gekauft werden (besserer Tierschutz, weniger auffällige Hunde)
  • HUNDEKOT - Das bestehende Gebot, Hundekot zu beseitigen, wird besser durchsetzbar
  • Bezirke können an einzelnen Stellen die Mitnahme von Hunden untersagen
  • Rasseliste wird flexibler
  • Gefährliche Hunde können über einen Wesenstest als nicht (mehr) gefährlich eingestuft werden.
  • Allgemeine Leinenpflicht im öffentlichen Raum
  • Wer sich einen Hund neu kauft, wird aufgefordert, aber nicht gezwungen, sich Sachkunde anzueignen
  • Bezirke können einfacher Gebiete zu Auslaufgebieten für Hunde erklären
  • Ausnahmen von der Leinenpflicht in Grün- und Erholungsanlagen können von der zuständigen Behörde angeordnet werden
  • Gewerbsmäßige Führen von mehr als vier Hunden wird genehmigungspflichtig. Erstmals Handhabe gegen ungeeignete gewerbliche Hundeausführer (sog. Dogwalker)
  • HUNDEMELDEREGISTER
  • Auswirkung HUNDEMELDEREGISTER

Näheres..

Hundebiss | Haftung: Hundebeisserei - vom anderen Hund gebissen

Wird ein Hundehalter beim Gassigehen mit seinem Hund von einem anderen Hund im Zuge einer Hunderangelei / Hundebeisserei gebissen, fällt der Anspruch auf Schadenersatz geringer aus. Denn sobald der eigene Hund an dem Geschehen beteiligt ist, muss sich der gebissene Hundehalter die „typische Tiergefahr“ des eigenen Hundes mindernd auf den Schadenersatz anrechnen lassen…Näheres

VEREINSRECHT / TIERSCHUTZVEREIN: Für Hundetransport aus dem Ausland gelten die EU-Verordnungen für gewerbsmäßige Tiertransporte


Bringen Tierschützer regelmäßig herrenlose Hunde (Auslandshunde) aus anderen EU-Staaten nach Deutschland, müssen sie grundsätzlich die Vorschriften für kommerzielle Tiertransporte beachten. Dies gilt bereits dann, wenn die Hunde gegen ein kostendeckendes Entgelt abgegeben werden..Näheres

TIERARZTHAFTUNG / TIERARZTRECHT / Aktuelles Urteil:
TIERARZTHAFTUNG / BEHANDLUNGSFEHLER ( BGH Urteil ) Schadenersatz vom Tierarzt bei groben Behandlungsfehler
Tierarzt muss beweisen, dass sein Fehler nicht ursächlich war

Eine Pferdebesitzerin aus Bramsche hat für eine Klärung in der Rechtsprechung der Arzthaftung gesorgt. Der BGH hat in seinem Urteil (Az.: VI ZR 247/15) entschieden, dass der Tierarzt nach einem groben Behandlungsfehler nun in der Beweispflicht ist. Was bereits seit längerer Zeit in der Humanmedizin die Regel ist gilt nun auch für Tierärzte. ..Näheres

MIETRECHT | HUNDEHALTUNG: Darf mein Vermieter die Haltung eines Hundes verbieten?

Diese Frage wird immer wieder aufgeworfen. 2013 hat bereits der Bundesgerichtshof entschieden, dass ein generelles Tierhalteverbot von Hunden und Katzen nicht erlaubt ist (Az.: VIII ZR 168/12). Es hängt nach Auffassung der Richter immer vom Einzelfall ab, ob Hunde und Katzen gehalten werden dürfen. Die Interessen und Belange der Mietvertragsparteien, der Hausbewohner und der Nachbarn müssen miteinander abgewogen werden…Näheres

Weideunfall | Haftung nach Pferdepanik: Pferd scheut und bricht aus der Pferdeweide aus

Ein Pferd auf der Pferdeweide geriet in Panik, brach aus und verletzte sich dabei schwer. Ursache für das Scheuen des Pferde war die Bewässerung eines benachbarten Feldes. Besprengen Landwirte statt allein ihres Ackers auch eine benachbarte Pferdeweide mit Wasser, müssen sie für Panikreaktionen der Pferde haften…Näheres